www.structural.de > Referenzprojekte >Schicht für Schicht


Abschätzung der Festigkeit 3D-gedruckter Bauteile - Bemessung als tragendes Teil

 



Deltabohrungsfutter mit Muster-Kulissse und Musterbolzen
Das Deltabohrungsfutter (2019) ist eine kleine, aber äußerst passende Anwendung für den 3D-Druck im Messe-und Ausstellungsbau und bei Bühnenbildern:  Das Bauteil in der Mitte ist ein Futterstück, nur mäßiger Druckspannung ausgesetzt, welches eine vorgegebene Form druckkraftschlüssig füllen muss. Durch die schwierige Geometrie ist es sehr aufwendig als Frästeil, aber sehr kostengünstig als 3D-Druck-Teil herstellbar. Die Teile wurde mit carbonfaserverstärktem Polyamid im FFF-Verfahren gefertigt. Das Polyamid wurde zuvor von structural.de auf seine Eignung durch eigene Versuche getestet und mit den am Bauteil zu erwartenden Spannungen abgeglichen.   



Druck eines Biege-Versuchskörpers für eine transluzente Fassade.  Link zum Video



Biege-Versuchskörper im Prüfstand

Gegenwärtig werden Versuchsköper vorbereitet und Versuche durchgeführt, an denen FEM-Berechnungsmodelle zum rechnerischen Erfassen von mit geringen Infill-Graden gedruckten Biegebauteilen geeicht werden können. Das ist die Voraussetzung zum rechnerischen Erfassen geometrisch komplexer Bauteile für Fassaden oder Schmuckelemente.

Mehr Informationen zum 3D-Druck bei structural.de unter 3D-Druck .

 

- 2019 -



 

 zurück zu: www.structural.de