www.hpl-structural.de > Referenzen > Schwere Kost



Schwere Kost: Konstruktion und Bemessung von Stahlbauteilen im Industrie- und Wasserbau

 

Vordach der Kirsch Pharma Produktionsstätte Bissendorf (Gemeinde Wedemark, bei Hannover).  Ein kompliziertes Stahltragwerk war erforderlich, um die gewünschte kantige Form dieses großen Vordaches zu erzielen und dennoch die geringe Tiefe des Baukörpers einzuhalten. Ein mächtiger horizontaler Hohlkastenträger, kombiniert mit einer extrem kräftigen Fachwerkstütze, ebenen Fachwerken und senkrecht dazu laufenden Spanten löste schließlich die wegen der Differenzverformungen überhaupt nicht triviale Aufgabe.

Bauherr: Kirsch Pharma GmbH Bissendorf
Architektonischer Entwurf Vordach: SAOTA Architects Kapstadt
Bauleitung und Projektsteuerung: Krüger Consult Burgwedel
Objektplanung Vordach: skai Architekten und Ingenieure Wedemark
Tragwerksplanung Vordach: hpl structural + Franziska Paulu
Ausführung:  Industriebau Wernigerode

 

2017 



Drehsegmentverschluss für das Sperrwerk Greifswald (ca. 100 t)  - als Schalentragwerk mittels FEM  statisch bemessen und in wesentlichen konstruktiven Details optimiert - ein Beispiel für die zahlreichen für das Sperrwerk bemessenen Bauteile.Das Sperrwerk Greifswald erhielt im Juli 2016 den deutschen Ingenieurbaupreis 2016: www.bmub.bund.de/N53323/  Alle Vorhaben im Wasserbau werden innerhalb der > hpl Hypro Paulu & Lettner Ingenieurgesellschaft GmbH  realisiert.

 



2009...2016






 

2018

  

  


Alle Referenzen: Wettbewerbe/Publikationen   Hoch hinaus   Transparent   Leicht und Luftig   Elementar   Heisse Sache    Attraktiv   Dynamisch   Schwere Kost


 zurück zu: www.hpl-structural.de